HillClumb Brixen im Thale

Da Hill Climb is gwesn – a cooles Event aber für mi zu kurz mit 5.5km und 500hm. Sag i aber immer das zu „kurz“ is trotzdem Start i dahoam total gern – und super gehen tuads a jeds Jahr. Zu kurz hin oder her – 2.Platz heuer.

 

Detail zu meinem Rennnachmittag …

Den ganzn Tog  hob i mi lasch/müde gfühlt. Beim Aufwärmen hod sie des donn a nid guad angefühlt. Nid nur i, sondern a meine Haxen waren müde – somit hob i durch längeres Aufwärmprogramm versucht mi zu aktivieren. Dafür is nötig etwas intensiver sich auf zu wärmen.

Renntaktik also, (mit der Vermutung, dass koa sensationelle Leistung wean wead) Jaaaa nid zu Wax/schnell rein starten am Anfang.

Somit glei schon mal an Start vaschlafen und in da ersten Kurve Richtung Berg schon weiter hinten wie´s sei sollte – ca. 15 sec. nach 1km vom Führenden entfernt. Je weiter das an Berg rauf gonga is, desto besser hom si donn doch meine Haxn angefühlt und hob mi traut vom «Geht-nid-guad-heute-modus» in den «Angriffsmodus» zu schalten. Danoch sind Meter um Meter die Burschen daher kemma und hom sie vo mir überholen lossen, bis i dann 1,5km vorm Ziel beim Führenden wor. Der war stark – aber des wor i donn auch. Beim Zielsprint bergauf bin i nid so schlecht. Deswegn wollt i´s aufn Zielsprint ukemma lossn … da Kollege wor besser, kein Problem – wohl verdient sein erster Platz und mein 2ter genauso.

289018308_5354918131236914_7110332427409314236_n

 

Fazit … fühlst di lasch&müde geht´s trotzdem. Ois im Leben braucht sei Zeit – meine Beine auch.

 

Jetzt vollster Fokus aufn 3-Länder-Giro am Sonntag und 1Woche drauf, dass 2.Highlight meiner Saison.