Ötztaler Radmarathon 2019

Mein „Rad“-Highlight ?!?!Jo schon – es is da Ötztaler Radmarathon! Mit allem rund herum ist dieser Event nid zu topen! Und da Event selber topt si selbst a vo Jahr zu Jahr! Nimmt ma as Niveau der „Spitzenfahrer“ war da Ötztaler bestimmt no nie so stark besetzt6Fahrer hom as Ziel unter da magischen 7Stunden Marke erreicht! Yeeees und i war als 6ter mit dabei – unter den 7Std.😜

Ergebnis Ötztaler Radmarathon 2019 somit  … 6.Platz mit eina Zeit vo 6:59:32. Bei da Zieleinfahrt kemman einem unglaubliche Emotionen rauf – ma leidet für so a Feeling donn „fast“ gerne 👌 Leiden ja – ma leidet nid nur an diesem Tag an/auf da Streck sondern quält sie natürlich a im Training ab. Des is notwendig um auf des Niveau z´kemma, vo nix kimmt nix! Is owa in dem Sinn nid „schlimm“ ma geht jo doch gern on seine Grenzen a wenns weh tuad!

Ein „leiden“ des mi heuer mental sehr gfordert hat, auf des hät i liawa verzichtet – hob einige Wehwehchen kobt auf de i ez nicht im Detail eingehn möcht. Eine Sach möcht i ez aber doch erwähnen. Ende Juli bei a Trainingsfahrt is a Ziege auf da Straße gstanden – fährst „langsam“, bleibst stehen oder fährst seitlich vorbei! Wennst aber mit 50km/h bergab fährst kannst nimma viel machn. Hob de Ziege also frontal „abgeschossen“. Alles kaputt (Rad, Prothese, Helm, Handy), alles außer de Goaß (Ziege) und i. Hob nur a ordentliche Schürfwunde kobt und da Mittelfußknochen war angebrochen!

34,35,301,310.486023

IMG_3939

Wia i da dann am Asphalt gleng bin hob i ma denkt „passt des is ez de Krönung – lass as radeln gut sein für 2019“ … aber donn am nächsten Tag –  JETZT ERST RECHT – jetzt geht´s bergauf und i lass es bestimmt nicht „gut sein“, das wean ma ja noch sehn! As lächelnde Teufelchen in mir is wieda erwacht. 😝

Und JA … ich hab´s gesehen dass bergauf ging vo dem Moment. Im August bin i in Form kommen – hob nach oben hin no nie zuvor erreichte Leistungswerte kob. Am Renntag selbst – echt perfekt sowas nennt ma FORM. Wer riskiert kann verlieren, wer nix riskiert hat scho verloren … noch dem Motto fahr i meine Rennen. Ja ok, Taktik wär manchmal klug, aber hmmm langweilig – oder i bi zu „blöd“ 😀… Na – mit Köpfchen muss ma scho fahren, aber „ewig“ herum warten bis die Post ab geht wollt i dann nicht.

 

Kurzes Renngeschehen:

Kühtai: große Spitzengruppe – mit mir …….. Brenner: 13Mann Spitzengruppe, mit ca. 3min Rückstand große Gruppe – mit mir ……… Jaufen: 2Mann vorne, ca. 3min dahinter 15Mann – mit mir.

Am Jaufen aber donn hob i bewusst as Tempo verschärft damit i zu der 15Mann Gruppe in der i gfahrn bi, a Lücke erzwinge – wollt in Ruhe und allein de Abfahrt vom Jaufen bis Anstieg Timmelsjoch fahrn. Aber a mit dem Wissen, dass i a guter Abfahrer bin und somit de Lücke vergrößern könnte. Unten ankommen war de Lücke a größer, wia groß weiß i nid i hob an Kopf nid ständig hinten sondern vorne – vorne spielt de Musik, i wollt vor zu de 2Mann an da Spitze. Genau des hob i riskiert dass i alleine im Wind (ok Wind is zwar eh keiner gegangen und wenn dann vo hinten) de Verfolgung auf nimm und nid in da „gesicherten“ Gruppe fahr und a klein wenig Energie spare. Hob vo meinen Watt-Zahlen donn jedoch nix großartiges riskiert war in dem Bereich den i ma zu traut hob und den i a drauf kobt hob weil i mi sehr stark gfühlt hob. … blablabla – des was i ma zutraut hob (theoretisch) hat (praktisch) nid gonz hin kaut, hob leistungsmäßig doch ziemlich an Hänger kriegt, ab da Mitte vom Anstieg Timmelsjoch. Somit is wieda Mann für Mann on mir vorbei gezogen. Oben ankommen am Timmelsjoch war i donn 8ter. Vom Timmelsjoch sans no 30min runter bis ins Ziel. Hob wieder 2Plätze gut gmocht und somit Platz 6 Overall und 3.Platz in meiner AK.

69312093_2377693548944471_8824744620190597120_n

geschafft Zieleinfaht Sölden          Foto: Walter Andre 

Resümee was bleibt vo diesem Jahr: Einfach nicht aufgeben, an sich glauben, weil genau des mochts aus ob ma Erfolg in dem hat was ma will/sich wünscht/erträumt/anvisiert. Erfolg braucht Zeit – Geduld – Zuversicht – genauso aber nid zu verbissen an alles heran gehn. I weiß nid ob des bei mir eher a Einzelfall is- wohl doch: Wenn i  Rückschläge/ Misserfolge hob, wenn eben nicht alles dem „Weg“ nach läuft – donn motiviert mi des um so mehr! A wenn i natürlich nid zufrieden bi, owa im Endeffekt bringen ma Schei@- phasen viel mehr um ganz nach oben z´kemma. 💪

So i denk da Ötztaler war mei Saisonabschluss … Danke für de vielen Glückwünschetut gut

IMG-20190901-WA0024